"Willst du immer weiter schweifen? Sieh, das Gute liegt so nah."

Johann Wolfgang von Goethe, "Erinnerung"

Die Wilde Sau

Gepostet von am Aug 27, 2016 in Allgemein, Kult(o)ur | Keine Kommentare

Die Wilde Sau

50° 56′ 44″ nördlicher Breite; 10° 17′ 28″ östlicher Länge


Sie hatte ihn unterlaufen!
Ein harter Ruck, und Balthaßer Rodechr kam auf dem struppigen Rücken des Borstentiers zu sitzen. Mit gesenktem Kopf hatte ihn seine vermeintliche Beute im Schweinsgalopp attackiert. Gottlob, so schoss es Rodechr wie ein Pfeil durch den Kopf, war es eine Bache gewesen, die ihn so unsanft von den Füßen geholt hatte. Ein Eber, mit seinen spitzen Hauern, hätte ihn von oben bis unten aufgeschlitzt; und er, Balthaßer Rodechr, läge nun sterbend im Wald, sein Blut den sandigen Boden verklumpend.
Das Nächste, dass der gleichsam um Fassung wie Orientierung ringende Rodechr auf dem Rücken der Wildsau bemerkt, ist sein Jagdgehilfe. Zitternd vor Anstrengung schwenkt der Mann die schwere Saufeder in Richtung des grotesken Gespanns. Der Spieß schwankt unruhig wie ein Fahnenmast im Wind, als seine Spitze die Sau verfolgt, die ihrerseits panisch den ungebetenen Reiter abschütteln möchte. Das der Spießträger sein volles Körpergewicht in den entscheidenden Stoß legt, ist das Letzte, dass Rochedr sieht, bevor scharfer Schmerz durch seinen Körper zuckt und Blitze vor seinen Augen explodieren…

Mehr

Airwolf

Gepostet von am Aug 11, 2016 in Allgemein | Keine Kommentare

Airwolf

47° 52′ 60″ nördlicher Breite; 11° 59′ 21″ östlicher Länge

Kennt Ihr noch „Airwolf“, die TV-Serie aus den 80’er Jahren?

Mehr

Die Brücke über den Teufelsgraben

Gepostet von am Mai 1, 2016 in Kult(o)ur | Keine Kommentare

Die Brücke über den Teufelsgraben

Seit Jahrtausenden bauen wir Brücken um geografische Hindernisse zu überwinden, und bereits zur Zeit der Römer wurden die ersten großen Bogenbrücken aus Stein errichtet.
Die Teufelsgrabenbrücke nahe der Gemeinde Valley stammt nicht mehr von den Römern, ist aber nicht minder interessant. Es handelt sich um ein Aquädukt, das bis vor kurzem eine Wasserfernleitung der Stadt München auf seinem hohen Rücken trug. Bis in die 1990er Jahre transportierte es einen Teil des Trinkwassers in die Millionenstadt. Stolz thront der steinerne Riese noch heute hoch über dem Teufelsgraben, eingebettet in dichten Laubwald.

Mehr

Arboreum: die Jugendherberge „Urwald Life Camp“ am Hainich

Gepostet von am Apr 12, 2016 in Allgemein | Keine Kommentare

Arboreum: die Jugendherberge „Urwald Life Camp“ am Hainich

Kurz nach den bayerischen Osterferien verschlägt es uns an den Rand des Nationalparks Hainich in Thüringen. Hier verbringen wir einige Tage in einer Jugendherberge der neuen Generation.

Mehr

Unter den Linden auf Bairisch

Gepostet von am Apr 3, 2016 in Allgemein | Keine Kommentare

Unter den Linden auf Bairisch
Mehr

Burgruine Kirnstein im Inntal

Gepostet von am Mrz 27, 2016 in Allgemein | Keine Kommentare

Burgruine Kirnstein im Inntal

47°41’29“ nördlicher Breite, 12°9’14“ östlicher Länge.

Im Gegensatz zur illustren Ruine (Neu-)Falkenstein in Flintsbach und der mächtigen Festung Kufstein, die weithin sichtbar über der Perle Tirols thront, ist die Burgruine Kirnstein das scheue Reh unter den Burgen des Inntals. Zwischen den Gemeinden Flintsbach am Inn und Oberaudorf liegen ihre Reste versteckt im Bergwald auf einem Ausläufer des Wildbarren.

Mehr

‚Rigi‘ Irschenberg

Gepostet von am Mrz 19, 2016 in Allgemein | Keine Kommentare

‚Rigi‘ Irschenberg

47°49’55“ nördlicher Breite, 11°55’17“ östlicher Länge.

Wie die Faust auf’s Auge passt dieses Bild aus dem Juni ’15 zur derzeitigen Wetterlage.

Bayern_Oberbayern_Oberland_Irschenberg_Aussicht

Es entstand unterhalb der 754 Meter hohen Irschenberger Aussicht als Hommage an die Schlierseer Fotografin Barbara Maurer, die dem unscheinbaren Irschenberg ein ganzes Kapitel ihres 2013 erschienenen Bildbandes „Kraftort Alpen“ widmete. Maurer legte dabei den Fokus auf den Ort als solches. Das Panorama, welches der „Rigi Irschenberg“ von seiner Kanzel bietet und das ansonsten die Illustrationen beherrscht, blendete sie völlig aus.
Den Erfolg des Bildbandes, begleitetet von Texten des „Paradealpinisten“-Ehepaares Rosi Mittermeier und Christian Neureuther, erlebte Maurer nicht mehr – sie erlag mit nur 49 Jahren im Dezemeber ’12 einem plötzlichen Herzversagen.

Einen Eindruck verschaffen von Barbara Maurers Fotos könnt Ihr Euch auf Kraftort ALPEN.

Mein Foto entstand übrigens im HDR-Modus der Sony Alpha 5000. Die Systemkamera nimmt beim Auslösen ein unterbelichtetes, ein normal belichtetes und ein überbelichtetes Bild auf, kombiniert die drei Aufnahmen zu einem dynamisch belichteten Foto und speichert es im JPEG-Format. Natürlich kein Vergleich zu den erzielbaren Resultaten mit HDR-Apps wie Aurora HDR und Photomatix, aber auch ohne nachträgliche Bearbeitung ansehnlich.

Mehr
Seite 1 von 812345...Letzte »